Kaninchen, Meerschweinchen, Vögel und alle anderen Heimtiere sind zwar kleinere, aber trotzdem geliebte und auch ernstzunehmende Patienten. Oft zeigen sie Unwohlsein oder Schmerzen wenig, so dass Besitzer und Tierarzt diese Tiere besonders gut beobachten, untersuchen und vor allem bei Erkrankungen schnell eingreifen müssen.

Zahn-, Haut und Verdauungsprobleme kommen bei kleinen Heimtieren häufig vor. Verletzungen, Infektionen der Organsysteme, aber auch „typische“ Erkrankungen der jeweiligen Tierarten müssen erkannt werden.

Bei den Heimtieren kommen deshalb neben der gründlichen klinischen Untersuchung zur Diagnostik ebenso Röntgen, Ultraschall und auch das Labor zum Einsatz. Zahnbehandlungen und Operationen werden mit derselben Sorgfalt, aber individuell nach Tierart durchgeführt.

Gerade Haltungsfehler können bei Heimtieren und Vögeln zu Erkrankungen führen, deshalb ist uns Beratung hier sehr wichtig.

„Kleine“ Tiere sollten bei schwerwiegenden Problemen möglichst schnell einem Tierarzt vorgestellt werden, da eine Behandlung sonst eventuell zu spät erfolgt. Gerade bei Notfällen von Heimtieren ist deshalb die ständige Erreichbarkeit eines Tierarztes wichtig, die eine Klinik leisten kann.